Logo-Barfußpfad

Der von der Stadt Gransee und dem FUSS e.V. gemeinsam erstellte Barfußpfad Dannenwalde im Norden Brandenburgs wurde 2007 der Öffentlichkeit übergeben.

Am 4. Mai 2019 (Samstag) ab 10:00 Uhr wird die Saison mit einem Bahnhofs-Café eröffnet. Gleichzeitig findet ein öffentliches Blumenpflanzen auf dem Bahnhofsvorplatz statt und ab 16:00 Uhr besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an der Vernissage mit Werken von Jürgen Graetz in der Kirche. Anschließend ist ein gemeinsamer Imbiss der Vereine Umweltbahnhof Dannenwalde UBD e.V., dem Dannenwalder Förderkreis Kultur und Kirche am Weg e.V. und FUSS e.V.-Brandenburg sowie den Gästen vorgesehen.

Die Anlage und die Freiluftausstellung stehen Besuchern jederzeit und kostenlos zur Verfügung. Vom Berliner Hauptbahnhof erreicht man Dannenwalde (Gransee) in einer knappen Stunde mit dem Regionalexpress RE5.

Sie wollen den Barfußpfad erst einmal "virtuell" besuchen, bevor sie die Strümpfe ausziehen? Kein Problem: Ein RBB-Fernseh-Team hat ihn bereits besucht und dazu ein Video gedreht.

Raus aus den Wanderschuhe und weiter geht’s im Barfußgang

Der Barfußpfad Dannenwalde ist unter Deutschlands Barfußpfaden der erste mit einem eigenen Bahnanschluss und der einzige mit thematischen Barfuß-Stationen zum Mitmachen und Weiterdenken. Die Anlage soll neugierig machen auf weitere Entdeckungsreisen in dieser wald- und seenreichen Region im Norden Brandenburgs.

Die über 70 Barfußpfade und Barfußparks allein in Deutschland erfreuen sich regen Zuspruches. Sich barfuß zu bewegen, trainiert den ganzen Körper und beugt damit den meisten Zivilisationskrankheiten vor, siehe Warum barfuß gehen?

Barfußpfad Dannenwalde kommt an

Seit der Eröffnung können die Besucherinnen und Besucher Kritik und Anregungen äußern. Im letzten Jahr beurteilten etwa 95 % den Barfußpfad Dannenwalde mit "sehr gut" bzw. "knorke" oder "gut" bzw. "schnaffte" - Einheimische durften in ihrer Muttersprache antworten.

Damit ist das touristische Konzept der Betreiber aufgegangen, mit einem Spaß-Angebot Informationen über Umwelt- und Gesundheitsthemen sowie über die Region zu verbinden. Das ist ein sehr ermutigendes Ergebnis für die Betreiber und die kleine Gemeinde, die sich die Förderung des umweltfreundlichen Gesundheits-Tourismus auf ihre Fahne geschrieben haben.

Teilausschnitt Teilausschnitt

Barfuß-Stationen: Anklickbare Karte

Zur schnellen Orientierung bieten wir Ihnen einen anklickbare Karte mit den Barfuß-Stationen.

 

Hier geht es zur anklickbaren Karte.

Der Barfußpfad in Kürze

RGroße und kleine Besucher des Barfußpfades
  • Seit Juni 2007 in Betrieb
  • Erster Barfußpfad mit direktem Bahnanschluss in Deutschland
  • Erster Wanderweg für "Nacktfüßler" in Deutschland mit thematischen Barfuß-Stationen
  • Interessante Erlebnisse für ihre Füsse
  • Anregende Informationen zu Gesundheits- und Umweltthemen für ihren Kopf
  • In weniger als einer Bahn-Stunde vom Berliner Hauptbahnhof zu erreichen, in wenigen Stunden aus Schwerin, Rostock oder Stralsund

 

Multi-Rätsel Geocache

Verfügen Sie über ein GPS-fähiges Gerät, können Sie sich jederzeit an dem dreistufigen Rätsel auf dem Gelände des Barfußpfades beteiligen: GEOCACHING.COM GC4FKX5: "Barfußpfad am Umweltbahnhof Dannenwalde". Diese Kombination ist in Deutschland bisher einmalig. Viel Spaß.

Unterstützungs-Bitte

Der Barfußpfad in Dannenwalde wird ehrenamtlich von Mitgliedern des FUSS e.V. und des Vereines Umweltbahnhof Dannenwalde e.V. sowie von Gemeindearbeiterinnen und Gemeindearbeiter sowie dem Betriebshof der Stadt Gransee und Gemeinden gepflegt. Für Materialien (z.B. Farben, Pflanzen etc.) und entsprechende Werkzeuge bittet der Fachverband Fußverkehr Deutschland FUSS e.V. dringend um Spenden. Wir freuen uns natürlich auch über Ihre Mitgliedschaft beim FUSS e.V., weil diese eine kontinuierliche Absicherung unserer Tätigkeiten darstellt. Der Verband ist als gemeinnützig anerkannt und stellt Spendenbescheinigungen für das Finanzamt aus. Bitte geben Sie als Stichwort „Barfußpfad“ an, damit Ihre Spende auch für dieses Gemeinschaftsprojekt eingesetzt wird.

Partnerschaftsprojekt

Mitte Juli 2013 wurde im kleinen Eifel-Städtchen Schmidtheim von der Interessengemeinschaft Schmidtheim der Barfuß- und Generationenpark eröffnet. Es ist ein Partnerschaftsprojekt der Vereine Umweltbahnhof Dannenwalde e.V. sowie des FUSS e.V. und wurde nach ähnlichen Prinzipien eingerichtet. Schmidtheim ist in etwa 90 Minuten mit der Bahn von Köln in Richtung Trier erreichbar.

 

Weiter Informationen über Barfußpfade finden Sie unter www.barfusspark.info.

 

Vergrößern von Schrift und Fotos

Mit den Schaltflächen „Plus-Zeichen (Größer)“ bzw. „Minus-Zeichen (Kleiner)“ rechts oben auf dieser Website können Sie nur die Schriftgröße, mit der Zoomfunktion Ihres Browsers (bei Firefox im Menü Ansicht) Schrift und Fotos gleichzeitig vergrößern.